Netzwerk für Frauen, die Interesse an einer selbstständigen Tätigkeit im Bereich Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft haben.

Aufgrund steigender Lebenserwartung wird es immer mehr ältere Menschen in Deutschland geben. Die Folgen des demografischen Wandels werden jedoch nicht nur im Bereich der Versorgung und der sozialen Absicherung zu spüren sein – schon heute fehlt es Vielfach an professionellen Fach- und Pflegekräften, um den erhöhten Bedarf zu decken.

In Würde Alt zu werden ist also längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Es braucht Angebote, die es älteren und kranken Menschen ermöglichen, ihre Selbständigkeit möglichst lange – und möglichst im eigenen zu Hause – zu bewahren. Der Aufbau von Kooperationen, um ein Angebot an ergänzenden Dienstleistungen in der Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft zu entwickeln, könnte eine geeignete Möglichkeit sein. Doch können auch die Rahmenbedingungen verbessert werden, um attraktive und gleichzeitige bezahlte Arbeitsmöglichkeiten für Frauen zu schaffen?

Dieser Frage möchte das Netzwerk Einkommen schaffende Dienstleistungen „NEsD“ in seinem nun dritten Projekt nachgehen. Gemeinsam mit den Kreisverbänden des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V. und weiteren Kooperationspartnern (u.a. der SVLFG – Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau) werden derzeit die Chancen und Möglichkeiten für Frauen im Ländlichen Raum geprüft. Im letzten Jahr fanden bereits zwei Informationsveranstaltungen im Kreis Schwäbisch Hall statt. Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema sind derzeit in der Planung.

 

Projektaufruf: Engagierte Frauen gesucht!

„NEsD“ ist auf der Suche nach engagierten Frauen, die Interesse daran haben, als selbständige Dienstleisterinnen im Bereich Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft in Netzwerken zusammenzuarbeiten und ihre Dienstleistungen, z.B.

  • in der Tagespflege
  • Verhinderungspflege
  • haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Betreuung

gemeinsam zu vermarkten.

Das Projekt eignet sich insbesondere für Frauen, die durch eine selbstständige Tätigkeit, ihre Arbeitsbedingungen selbst bestimmen möchten oder auf der Suche nach einem Zuverdienst sind.

Ihr Profil

Vorkenntnissen und Erfahrungen im hauswirtschaftlichen oder pflegerischen Bereich, z.B. durch eine Ausbildung in der Hauswirtschaft oder einem Pflegeberuf, Hauswirtschaftliche Familienbetreuerinnen, Betreuungskräfte für pflegebedürftige Menschen, o.ä.

Unser Angebot

Wir unterstützen Sie rund um die Themen Selbstständigkeit und Einkommenserweiterung, u.a. durch Erstberatungen und Orientierungsgespräche, Unterstützung bei Angebotsentwicklung und Vermarktungskonzepten, landesweite Vernetzung sowie Weiterbildungs- und Coaching-Angebote.

Projektgebiet

Mit unserem Angebot möchten wir gezielt Frauen aus den Landkreisen Schwäbisch Hall,  Main-Tauber, Ostalb, Rems-Murr und Ludwigsburg ansprechen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte bis zum 4. April 2018.

Hier finden Sie die Ausschreibung als PDF.

Ansprechpartnerin

Christine Binder Christine Binder
Netzwerkkoordinatorin NEsD

Seit dem 1. Oktober 2016 ist die Diplom-Ökonomin Christine Binder als Netzwerkkoordinatorin bei NEsD e.V. angestellt. Zu ihren Aufgaben gehören der Aufbau und die Pflege von Netzwerken für Frauen im ländlichen Raum. Bei Fragen und Anregungen rund um das „NEsD“ steht Ihnen die Netzwerkkoordinatorin gerne zur Verfügung.

Telefon: 0711 24892714
Email: info@nesd-bw.de

Angebote rund um das Netzwerk